Exkurs „Spuckende Drachen“

1. November 2014

Hier in China ist es Sitte, ungeniert in sämtlichen Lebenslagen zu Spucken. Egal ob im Frühstücksraum, im Foyer des Konzertsaals oder im Supermarkt, überall hört man die kleine Drachen, die sich mit voller Inbrunst die Kehle frei machen. Spätestens wenn sich das anfängliche Gurren zu einem drohenden Gurgeln und Röhren entwickelt, sollte man in Deckung gehen. Mit einem lauten Fauchen sucht sich dann der Auswurf seine Flugbahn und landet zielsicher in unmittelbarer Umgebung oder auch manchmal versehentlich auf dem Nachbarn. Diesem von den Chinesen liebgewonnenen Brauch soll nun allerdings Einhalt gewährt werden. So weisen Schilder im Straßenbild unter Androhung von Strafe auf ein Spuckverbot hin. In Peking gibt es sogar eine Hotline bei der man sich über die kleinen Drachen beschweren kann, obs was hilft ist allerdings fraglich…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: