Sicherheit in Peking

1. November 2014

Zeitgleich zu unserem Tourneestart fand in Peking eine große Ministerkonferenz statt. Kein Wunder also, dass an allen Ecken und Enden der Stadt Soldaten und Polizei patrouillierte und Kontrollen durchführte. Aber auch so wird hier großen Wert auf Sicherheit gelegt. An allen öffentlichen Orten, in U-Bahnhöfen und auch an ganz normalen Fußgängerunterführungen stehen Aufbauten, die man sonst nur von der Sicherheitskontrolle am Flughafen kennt. Will man also von A nach B in der Hauptstadt kommen, sollte man genügend Zeit einplanen um sich in die langen Reihen der Taschenkontrolle einzureihen. Besondere Aufmerksamkeit gilt hier vor allem den Feuerzeugen, die direkt aus Angst vor Anschlägen aus dem Verkehr gezogen werden. Schaut man in die Sammelboxen an den Kontrollstationen, sieht man, dass schon so mancher Tourist sein teures Zippo-Feuerzeug zurücklassen musste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: